Gemeinnützige Baugenossenschaft Steglitz eG
 

Neuigkeiten aus unserer Genossenschaft


Zurück zur Übersicht

02.12.2019

Tipps für ein abfallarmes Weihnachtsfest

Die Berliner Stadtreinigung (BSR) gibt Ihnen Tipps, wie Sie das schönste Fest des Jahres mit weniger Abfall feiern.

Menschen quetschen sich durch die Einkaufstempel, in den Supermärkten bilden sich lange Schlangen an den Kassen und die Paketboten kommen gar nicht mehr hinterher, unsere Online-Bestellungen auszuliefern. O du fröhliche, es ist Weihnachtszeit - und Shoppingzeit. Pro Kopf geben die Deutschen im Schnitt 472 Euro für Weihnachtsgeschenke aus. Dabei sollte es an Weihnachten doch darum gehen, Zeit mit seinen Liebsten zu verbringen oder einfach das Jahr in aller Ruhe und besinnlich ausklingen zu lassen. Warum also diese Massen an Geschenken und dann auch noch übervolle Mülltonnen? Höchste Zeit, dass unsere Umwelt auch mal ein großes Geschenk erhält – nämlich viel, viel weniger Abfall. Wie das geht, erklären wir hier:

Auf die richtige Verpackung kommt’s an
Warum teures Geschenkpapier kaufen, das dann ohnehin nur weggeschmissen wird? Nutzen Sie Zeitungspapier, hübsche Geschirrtücher oder Stoffe zum Einpacken. Ohrringe oder kleine Dinge können zum Beispiel in einer bemalten oder verzierten Toilettenpapierrolle verstaut werden.

Werden Sie kreativ!
Verschenken Sie selbstgemachte kulinarische Köstlichkeiten. Zum Beispiel Marmelade mit weihnachtlichen Gewürzen, Chutneys, Pesto oder Weihnachtsplätzchen. Das sind individuelle Geschenke, die Freude bringen beim Essen und Nachmachen. Wer nicht gern kocht oder bäckt, ist vielleicht mit Nadel und Faden geschickter: Nähen, stricken oder häkeln Sie eine warme Wintermütze oder einen kuscheligen Schal.

Zeit schenken
Eins der kostbarsten Güter, die wir haben, ist unsere Zeit. Verschenken Sie also diese in Form von gemeinsamen Aktivitäten: Wie wäre es mit einem gemeinsamen Kochabend, einem Konzert-, Zoo- oder Kinobesuch? An schöne gemeinsame Erlebnisse erinnert sich jeder gern. Eltern kleiner Kinder freuen sich sicher über einen „Babysitting-Gutschein“ und die besten Freundinnen und Freunde über eine Einladung zur Kleidertauschparty.

Feiern Sie Julklapp
Gerade für große Familien bietet es sich an zu wichteln. Wie das geht? Je einen Namen auf einen Zettel schreiben, die in einen kleinen Sack oder Beutel gepackt werden. Dann darf jeder einmal ziehen und kauft nur für diese Person EIN Geschenk. Zieht man sich selbst, wird neu gelost. So werden Geschenkemassen und Aufwand reduziert.

Spielen Sie Schrottwichteln
Hier gilt: Je schräger und hässlicher, desto besser: Jeder bringt ein ungeliebtes oder besonders witziges Objekt aus dem eigenen Haushalt mit. Die „Schrott-Präsente“ müssen erwürfelt werden. Am Ende des Spiels hat jeder ein Geschenk.

Kein Weihnachten ohne tolles Essen
Am Ende bleibt immer viel zu viel übrig. Überlegen Sie sich am besten schon vorher, was Sie wirklich brauchen, und machen Sie sich einen Einkaufszettel. Denn durch übertriebene Lebensmittel-Einkäufe landen oft mehr Essensreste als nötig in der Biotonne. Dabei ergibt Übriggebliebenes oft noch eine weitere leckere Mahlzeit. Ob Weihnachtsgans oder –karpfen – für den Festschmaus gilt: Greifen Sie zu regionalen und saisonalen Produkten, die Sie zum Beispiel auf dem Wochenmarkt finden können.

Weihnachtsbaumschmuck selbst basteln
Mit den Kindern Strohsterne basteln, das gehört für viele zur Adventszeit dazu und steigert die Vorfreude. Wenn die selbstgemachten Sterne aus Papier oder Stroh dann den Weihnachtsbaum zieren, ist der Nachwuchs besonders stolz. Auch Nüsse, Sternanis, Zimtstangen oder Tannenzapfen, die gern bemalt werden dürfen, eignen sich.

Und wohin mit dem Weihnachtsbaum nach dem Feste?
In der Zeit vom 6. bis 18. Januar 2020 holt die BSR die alten Bäume ab. Je Bezirk gibt es zwei Termine. Wann die BSR in Ihrem Kiez vorbeikommt, finden Sie unter www.BSR.de/Weihnachten. Den Baum dann bitte abgeschmückt und unverpackt am Vorabend an den Straßenrand legen.

Quelle: Berliner Stadtreinigung (BSR)

 BSR_Terminübersicht Weihnachtsbaumabholung 2020.pdf


Zurück zur Übersicht